Maximilian Engelhard

Maximilian Engelhard

Dipl.-Phys. Dr. rer. nat., LL.M.
Partner

Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trademark and Design Attorney

Tätigkeitsschwerpunkte

Alle Gebiete des gewerblichen Rechtsschutzes für nationale und internationale, insbesondere asiatische, Mandantschaft, insbesondere in Bezug auf Erfindungen aus den Bereichen computerimplementierter Erfindungen bzw. digitaler Datenverarbeitung, Elektrotechnik, Mechatronik, Optik, Halbleitertechnologie und Medizintechnik

Lebenslauf

Maximilian Engelhard studierte an der Technischen Universität München Physik und spezialisierte sich auf Halbleiter- und Plasmaphysik. Er schloss sein Studium 1990 mit dem Diplom ab. Während seines Studiums erwarb Dr. Engelhard bei der Siemens AG auf dem Gebiet der Mikrochip-Produktion Erfahrungen in der Industrie. Danach leistete er Forschungsarbeit in den Bereichen Laseroptik und technische Plasmaphysik (Beschichtung) am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in München und erwarb im Jahr 1993 seinen Doktortitel auf diesem Gebiet.

1993 trat er in unsere Kanzlei ein. 1996 wurde Dr. Engelhard Patentanwalt, und seit 1997 ist er zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt. Weiter ist er zugelassener Vertreter in Marken- und Designangelegenheiten vor dem Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt, jetzt dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum. 2001 wurde Dr. Engelhard Partner in der Kanzlei.

2006 bildete sich Dr. Engelhard zum Master of Laws (LL.M., Univ.) auf dem Gebiet des europäischen gewerblichen Rechtsschutzes weiter.

Dr. Maximilian Engelhard betreut nationale und internationale Mandantschaft mit Fokus auf den asiatischen und US-amerikanischen Raum, den er auch regelmäßig bereist. Bei seiner Arbeit, die viele patentrechtliche Verfahren auf dem Gebiet der Softwaretechnik sowie Verfahren zu allen anderen gewerblichen Schutzrechten umfasst, entwickelt er mit großem Erfolg kreative Ansätze, um die Ziele der von ihm betreuten Mandanten durchzusetzen. So hat Herr Dr. Engelhard Erfahrung in der erfolgreichen Einlegung von Rechtsmitteln zum Bundesgerichtshof, der i.a. höchsten Instanz in deutschen Patentverfahren. Er legt großen Wert darauf, Mandanten unter Berücksichtigung ihrer besonderen Anforderungen rechtlich und technisch umfassend und praxisnah zu beraten.