Markus Frantz

Markus Frantz

Dipl.-Ing.
Partner

Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trademark and Design Attorney

Tätigkeitsschwerpunkte

Medizintechnik, Feinmechanik, Fördertechnik, Werkzeugmaschinen, Brandbekämpfung, Mechanik, Thermodynamik, Fluidmechanik, Leichtbau sowie die Erstellung von freedom-to-operate-, Verletzungs- und Rechtsbeständigkeitsgutachten.

Lebenslauf

Markus Frantz absolvierte eine Ausbildung zum Industriemechaniker Geräte- und Feinwerktechnik bei der Deutschen Aerospace AG in Ottobrunn bei München, die heute ein Teil der Airbus Group SE ist. Danach studierte er Maschinenwesen in der Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München und schloss 2003 dieses Studium als Dipl.-Ing. (Univ.) ab.

Herr Frantz trat 2003 in unsere Kanzlei ein. Er ist seit 2007 Patentanwalt und zugelassener Vertreter in Marken- und Designangelegenheiten vor dem Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt, jetzt dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum, sowie seit 2008 zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt. Zusätzlich zu der Tätigkeit in unserer Kanzlei war Herr Frantz ein Jahr lang Leiter der Patentabteilung eines Schweizer Industrieunternehmens. Seit 2012 ist Herr Frantz Partner.

Markus Frantz betrachtet es als wesentlich für seine Tätigkeit, ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse der von ihm beratenen Mandantschaft, insbesondere im Hinblick auf ein zu schützendes Produkt und dessen technische Besonderheiten, zu entwickeln. Dies dient ihm als Grundlage, z. B. für die erfolgreiche Führung auch komplexer Einspruchsverfahren vor dem Europäischen Patentamt und dem Deutschen Patent- und Markenamt, etwa auf dem Gebiet der Feinmechanik. Besondere Erfahrung hat Herr Frantz auf dem Gebiet des Arbeitnehmererfindungsrechts, auf dem er unter engster Abstimmung mit dem Mandanten eine außergerichtliche Einigung mit der Gegenseite erzielt hat. Sein Fokus liegt darauf, unnachgiebig für die Interessen der von ihm vertretenen Mandanten einzustehen, um diese nachhaltig gegenüber Ämtern, Gerichten und Dritten zu vertreten.