Armin Reindl

Armin Reindl

Dipl.-Chem. Dr.-Ing.
Partner
Patentanwalt
European Patent Attorney
European Trademark and Design Attorney

Tätigkeitsschwerpunkte

Chemie, Angewandte Physik, Verfahrenstechnik, Nanotechnologie, Material- und Oberflächenwissenschaften, computerimplementierte Erfindungen, Datenverarbeitungsverfahren, digitale Netzwerke, Medizintechnik sowie Markenrecht.

Lebenslauf

Dr. Reindl studierte Chemie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und befasste sich dabei insbesondere mit der Physikalischen Chemie und der Oberflächenphysik. Nach Erhalt seines Diploms im Jahre 2005 fertigte Dr. Reindl am Lehrstuhl für Feststoff- und Grenzflächenverfahrenstechnik von Leibniz-Preisträger Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Peukert in enger Kooperation mit der Evonik AG seine Doktorarbeit an. Als Stipendiat des Graduiertenkollegs „Disperse Systeme für Elektronikanwendungen“ erweiterte Dr. Reindl seine naturwissenschaftlichen Grundlagen um ingenieurswissenschaftliche Expertise in der Verfahrenstechnik, den Werkstoffwissenschaften und der Technischen Chemie.

Dr. Reindl ist seit 2008 im gewerblichen Rechtsschutz tätig und trat 2010 in unsere Kanzlei ein. Seit 2012 ist Dr. Reindl Patentanwalt, Europäischer Marken- und Geschmacksmusteranwalt sowie zugelassener Vertreter vor dem Europäischen Patentamt.

Dr. Reindl berät und vertritt sowohl mittelständische Unternehmen als auch internationale Konzerne in sämtlichen Angelegenheiten vor dem Europäischen Patentamt, dem Deutschen Patent- und Markenamt, dem Bundespatentgericht, dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum und der Weltorganisation für geistiges Eigentum. Zudem erstellt Dr. Reindl umfassende Freedom-To-Operate- und Patentumfeldanalysen, um das Risiko von Verletzungsklagen für den Mandanten zu minimieren und dessen eigenes Patentportfolio im Hinblick auf den Wettbewerb zu stärken. Aufgrund seiner breiten interdisziplinären Ausbildung ist Dr. Reindl in der Lage maßgeschneiderte Lösungen für fachübergreifende Fragestellungen in den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen unserer Mandanten zu entwickeln.

Veröffentlichungen

– K. M. Neyman, K. H. Lim, Z.-X. Chen, L. V. Moskaleva, A. Bayer, A. Reindl, D. Borgmann, R. Denecke, H.-P. Steinrueck, N. Rosch, Microscopic models of PdZn alloy catalysts: structure and reactivity in methanol decomposition, Phys. Chem. Chem. Phys. 9 (2007) 3470.
– A. Reindl, C. Cimpean, W. Bauer, R. Comanici, A. Ebbers, W. Peukert, C. Kryschi, Dispersing silicon nanoparticles with a stirred media mill and subsequent funtionalization with phenyl acetylene, Colloids and Surfaces A: Physicochem. Eng. Aspects 301 (2007) 382.
– A. Reindl, S. Aldabergenova, E. Altin, G. Frank, W. Peukert, Dispersing silicon nanoparticles in a stirred media mill – investigating the evolution of morphology, structure and oxide formation, Phys. Stat. Sol. (A) 204 (2007) 2329.
– A. Reindl, A. Voronov, P. K. Gorle, M. Rauscher, A. Roosen and W. Peukert, Dispersing and stabilizing silicon nanoparticles in a low-epsilon medium, Colloids and Surfaces A: Physicochem. Eng. Aspects, 320 (2008) 183.
– A. Reindl, W. Peukert, Intrinsically stable dispersions of silicon nanoparticles, J. Colloid Interf. Sci. 325 (2008) 173.
– A. Reindl, M. Mahajeri, J. Hanft and W. Peukert, The influence of dispersing and stabilizing of indium tin oxide nanoparticles upon the characteristic properties of thin films, Thin Solid Films, 517 (2009) 1624.
– M. Mahajeri, M. Voigt, R. N. Klupp Taylor, A. Reindl, W. Peukert, Evaluation of the film formation and the charge transport mechanism of indium tin oxide nanoparticle films, Thin Solid Films, 518 (2010) 3373.